Reiseverlauf Nordküste und Innland

Wir verlassen Ullapool Richtung Norden, machen einen Abstecher nach Lochinver, und fahren dann bis Durness.

Durness, 140km, Übernachtung

Wir kommen gegen Mittag an und die Sonne scheint. Kaum zu glauben. Nach den Tagen in Nordengland und der Durchquerung von Schottland mit fast 24-stündiger Regenversorgung sehen wir hier Sonne und blauen Himmel. Wie schön. Durness ist ein Traum.

Nördlichster Punkt der Reise, es geht zurück nach Süden
Nördlichster Punkt der Reise, es geht zurück nach Süden

Inverness, 250km, Übernachtung

Wir folgen dem Rat von Peter, von Durness aus die Straße zunächst zurück zu fahren, um dann später nach Inverness abzubiegen. Wir machen vor Inverness noch einen kleinen Umweg, um ein wenig am Loch Ness entlang zu fahren.

Auf der A9 nach Süden

Wir verlassen Inverness und besichtigen zunächst Fort George. Anschließend fahren wir grobe Richtung Edinburgh nach Süden. Die Strecke führt an mehreren Whisky-Distillen vorbei, von denen wir zwei besichtigen. Übernachtung in Pitlochry.

Pitlochry, 180km, Übernachtung

Für die Besichtigung von Fort George sollte man genügend Zeit einkalkulieren. Diese Festung ist riesig. Und sie ist noch in Betrieb. D.h., dass man beim Spaziergang zwischen den Häusern durchaus Soldaten begegnet. Wir waren z.B. in einer Militärkantine Kaffee trinken. Laute Musik, Pool-Billard, Cola, Pommes und Cappuccino, alles da.

Dalwhinnie Distille

In der Nähe der A9 liegen mehrere Distillen. Wir haben Dalwhinnie besichtigt und waren schwer beeindruckt. Am Ende der Besichtigung gab es die Verkostung, hier bei Dalwhinnie in Kombination mit Schokolade (!). Feinschmecker vor.

Pitlochry

Heutiges Tagesziel war Pitlochry, ein kleiner Ort mit pitoresken Häusern. Übernachtet haben wir auf dem Milton Of Fonab Caravan Park. Drei Parzellen weiter hatte sich ein älteres Ehepaar eingerichtet. Die wenigen Sonnenstrahlen ausnutzend, saßen beide nebeneinander vor ihrem älteren VW-Bus. Natürlich wurde ich beim Vorbeigehen angesprochen, kurze Zeit später tauchten wir ab in die Tiefen von Fahrwerks- und Motorentechnik. Ein typisches Benzin-Gespäch eben. Kundenerfahrungen aus "Overseas".

Rein zufällig gab es in Fußentfernung (!) auch eine weitere Distille zu besuchen, die Blair Athol Distillery. Hier wird der bekannte Bells Whisky hergestellt.

Beim abendlichen Spaziergang durch den Ort haben wir uns die Hauptgeschäftsstrasse, den kleinen Stausee und den Bahnhof angeschaut. Im McKays-Pub gab es dann später sogar Live-Musik.