Fahrt von Lyons-la-Foret nach Etretat

Heutige Fahrstrecke ca. 180 km

© Microsoft/NAVTEQ und deren Lieferanten

Wir starten in Lyons-la-Foret [1] und fahren nach Les Andelys [2], um vom Chateau Gaillard aus einen Blick auf die Seine zu werfen. Die Seine hat sich in den Kalkstein-Hügeln vor Rouen ein kurviges Bett geschaffen, die Burg liegt oberhalb und eröffnet fantastische Ausblicke. Eigentlich war dann für heute Rouen angesagt, wir haben aber wenig Lust auf eine große Stadt und die nächste Kathedrale, daher entscheiden wir uns ein Stück der Route der Abteien westlich von Rouen zu folgen und dann in Etretat an der Küste zu übernachten. Von Etretat hatten viel Positives gehört und da wir bisher ja die Küste "umfahren" haben, passt dieser Routenverlauf ganz gut. Die nächsten Zwischenstopps sind in Saint-Martin-de Boscherville [5] und Jumieges [6]. Am Nachmittag fahren wir dann an die Atlantikküste nach Etretat [7].

Les Andelys

Früh am Morgen starten wir nach Les Andelys und genießen allein das Panorama auf die Seine, den Ort und das Chateau Galliard.

Saint-Martin-de-Boscherville

Der Ort Saint-Martin-de Boscherville liegt an der Route der Abteien. Westlich von Rouen hat es zu einer bestimmten Zeit an der Seine ein Aufblühen der Abteien gegeben. Hierzu gehört auch die Abteil Saint-George-de-Boscherville, die für den Baustil der normannischen Romanik bekannt ist.

Jumiege

Der Ort Jumiege ist bekannt für die "schönste Kirchenruine Frankreichs". Wir besichten die Abtei und suchen uns dann ein kleines Gasthaus zur Mittagspause.

Etretat

In Etretat angekommen, checken wir am städtischen Campingplatz ein. Der ist schon ganz schön voll. Hier an der Küste ist erheblich mehr los als im Innland. Der Camping liegt am Stadtrand, ca. 30 min zu Fuß an den Stand. Gegen Abend schlendern wir ins Zentrum und genießen die "Annehmlichkeiten eines Touristenortes".